Krashavevej 33, DK–3760 Gudhjem
+45 5648 4141
info@birkelund.info
Buchungsanfrage
Bornholm

Die Felseninsel mitten in der Ostsee ist ein wahres Urlaubsparadies: Auf kleinster Fläche können Sie „ganz Skandinavien in einer Nussschale“ erleben. Die Insel hat die meisten Sonnenscheinstunden in ganz Dänemark und bietet schon fast ein mediterranes Klima, in dem sogar Feigenbäume wachsen und gedeihen.

Oft werden wir gefragt: Wie ist denn Bornholm so? Vielfältig, ruhig, traumhaft.
Vielfältig: Verschiedene Landschaftsformen in Skandinavien auf einer kleinen Insel. Wenn man eine Linie zwischen Rønne und Svaneke
zieht, kann man den nördlichen und den südlichen Teil Bornholm reden. Der Süden hat eine flache Landschaft und lange Sandstrände.
Man findet dort schneeweißen, feinen Sand und eine wunderschöne Dünenlandschaft.
So wie man es von vielen Gebieten Dänemarks (Festland) kennt. Bornholm ist zu 22% mit Wald bedeckt.
Der Norden zeigt sich von einer ganz anderen Seite. Felsenküste, Steilküste und zum baden einige Sandbuchten, eingerahmt von einer
Felsenlandschaft.
Hier ist es sehr „hügelig“, als Radfahrer hat man teilweise seine Mühe. Landschaftlich für uns der reizvollere, abwechslungsreichere Teil Bornholms.
Ruhig: Bornholms ist etwas für Ruhesuchende und Naturliebhaber. Wanderer und Radfahrer kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Insel
verfügt über ein ausgezeichnetes Radwegnetz und hat sehr viele Wanderruten zu bieten. Entlang der Küste oder quer durch den Wald.
Selbst in der absoluten Hochsaison, Anfang Juli bis Mitte August, findet man an den langen Sandstränden noch ein ruhiges Plätzchen.
Und in der ruhigeren Nebensaison, kann es durchaus schon mal passieren, das man am Strand alleine ist oder auf einer Wanderrute keinen
Menschen begegnet.
Traumhaft: Aus den o.g. Gründen.
Die entspannte, ruhige Atmosphäre, die diese Insel ausstrahlt und die freundlichen Menschen tragen dazu bei.

Fakten

  • Hauptstadt: Rønne
  • Einwohner: knapp 40.000
  • Grösste Städte: Rønne, Nexø, Aakirkeby, Allinge-Sandvig, Svaneke, Gudhjem
  • Fläche: 587,5 km²
  • Geogr. Lage: 15° Ost, 55° Nord
  • Abstand: 38 km bis Schweden, 88 km bis Rügen, 90 km bis Polen, 135 km bis Dänemark, 300 km bis Litauen
  • Im Mittelalter Spielball der dänischen und schwedischen Krone, 1525-1575 unter Lübecker Herrschaft, danach wieder unter dänischer Krone. Im Frieden von Roskilde 1658 fällt die Insel zusammen mit den bis dahin dänischen Provinzen Halland, Blekinge und Schonen den Schweden zu. Im Volksaufstand vom Dezember 1658 befreien sich die Bornholmer selbst vom schwedischen „Joch“ und übergeben die Insel dem dänischen König. Seit 9. Dezember 1658 gehört die Insel zu Dänemark.

Dänische und internationale Rekorde auf Bornholm

  • Höchster Wasserfall: Døndalen, 22 m
  • Höchstgelegene Kirche Dänemarks: Ruts kirke in Rutsker, 130 müM
  • Grösste Holländermühle Dänemarks in Gudhjem
  • Grösste Burgruine Nordeuropas: Hammershus
  • Höchste Anzahl Rundkirchen in Dänemark: 4 (von insgesamt 7)
  • Höchster Leuchtturm Dänemarks: Dueodde Fyr, 47 m
  • Dänemarks grösster Fund von „Guldgubber“: 2500 Stück (Alter ca. 1400 Jahre)